banner

Unsere Anwälte verfügen über eine umfangreiche und langjährige Erfahrung im Schutz der individuellen und geschäftlichen Rufes. Sie sind versiert im Schutz vor, oft damit verbundenen, Handlungen wie: Vertrauensbruch, Verletzung von Datenschutzbestimmungen, böswillige Unwahrheiten, Belästigung und unrechtmäßige Verletzung der Privatsphäre. 

Im Falle drohender Verstöße gegen die oben genannten Bestimmungen kann es unter bestimmten Umständen möglich sein, in dringenden Fällen eine einstweilige Verfügung zu erwirken, um die Rufschädigung zu verhindern, bevor sie öffentlich wird. Wenn dies nicht verhindert warden kann, so sieht das Gesetz eine Reihe von Abhilfemaßnahmen vor, die zur Verfügung stehen, um den Ruf nach dem schädigenden Ereignis wiederherzustellen.

Unsere Anwälte verfügen auch über eine erfolgreiche Bilanz bei der Verteidigung von Mandanten, die mit Verleumdungsklagen konfrontiert sind, darunter der jüngste Sieg des Berufungsgerichts Economou gegen De Freitas, ein Testklage zur Anwendung des neuen Verleumdungsgesetzes 2013 im öffentlichen Interesse. Mit der Verbreitung von Social Media kommt es immer häufiger vor, dass man sich am falschen Ende einer Verleumdungsklage befindet und wir sind gut gerüstet, um Sie diesbezüglich zu beraten.

Unsere Anwälte können Ihnen dabei helfen;

  • Datenschutzklagen für Unterlassungs- und/oder Schadensersatzklagen
  • Diffamierungs-, Verleumdungs-, üble Nachrede-Klagen auf Unterlassung und Schadenersatz
  • Abwehr von Verleumdungsansprüchen
  • Datenschutzmaßnahmen 
  • Maßnahmen im Zusammenhang mit böswilligen Unwahrheiten
  • Maßnahmen im Zusammenhang mit rechtswidriger Belästigung
  • Beschwerden an die Regulierungsbehörden
  • Grenzüberschreitende Maßnahmen und Rechtsbehelfe in Bezug auf die oben genannten Punkte